LiveZilla Live Help

Tour de SwiXX 2007 (06.-10.06.2007)

Die Teilnehmer:

Die Teilnehmer der Tour de SwiXX 2007 (06.-10.06.2007)

  • Karin Franz
  • Andreas Reinfelder (andi)
  • Gerrit Holzhueter (Holzbach)
  • Andree Borchardt (Andree)
  • Gabi Borchardt
  • Max Harter (Max)
  • Ingrid Bachmann
  • Bettina Neidel
  • Siegfried Klinger (siggie)
  • Sabine Klinger
  • Christian Rossmann (Rossi)
  • Andreas Adam (desmoxx)
  • Klaus Auer (skypraesi)
  • Christine Auer
  • Carmen Kläui (Bitli)
  • Anton Ebner (Fahrer des Begleitfahrzeuges)

Planung und Organisation:

Die gesamte Tour, von Birndorf bis Rheinfelden (07.-10.06.2007) wurde von Klaus Binkert geplant und organisiert. Nicht nur das er die Tour geplant, die Hotels und diverse Essen reserviert bzw. bestellt hat. Er hat außerdem einen Minibus mit Motorradanhänger gestellt. Der Minibus wurde von Anton gefahren. Dieser folgte uns die ganze Strecke und kam leider auch wegen eines Unfalles zum Einsatz.
Vielen Dank an Klaus Binkert, Brigitte Schmidt und Anton Ebner für die exzellente Planung und Betreuung!!!

Die Tourenbeschreibung:

Der Grossteil der Teilnehmer ist ja schon am Mittwoch Abend angereist (http://www.hirschen-birndorf.de) Nachdem die Zimmerverteilung erst mal ein bisschen chaotisch war, konnten wir dann doch noch einen schönen ersten Abend miteinander verbringen. 

Am Donnerstag um 9 Uhr ging es dann los in die Schweiz. Erst mal ein bisschen über die Dörfer Richtung Zürich - Regensberg - Buchenegg - Albis - Aegerisee - Brunnen (Bitli aufgelesen Cool ) - Wassen - Mittagessen in der Alten Post (http://www.hotel-altepost.ch) - Oberalppass - Disentis - ca. die Hälfte ist von da wegen trüber Wetteraussichten direkt nach Flims zum Wellnessen - der Rest Lukmanier - San Bernardino - Bonaduz - Vorderrheinschlucht - Ilanz - Flims. Übernachtung im ****-Hotel Sunstar Surselva (http://www.sunstar.ch/flims/default.htm) - top Service, schöne Zimmer, freundliche und motivierte Mitarbeiter Very Happy

Nach einer erholsamen Nacht ging es am Freitag morgen los Richtung Chur - Lenzerheide - Davos - Flüelapass (breites Grinsen unter den Helmen) - Albula - Tiefencastel - Savognin - Mittagessen im Hotel Romana (http://www.hotel-romana.ch) - Julier - Maloja (das Grinsen hält an) - Cappucchino am Comer See - Lugano - Cademario. Übernachtung im ****-Wellnesshotel Kurhaus Cademario (http://www.swisswellnesshotel.com). Nach Abendessen und dem Geniessen der Aussicht auf den Luganer See hat dann ein kleiner Teil noch den Wellnessbereich genossen. Ich selber habe danach geschlafen wie ein Engel Very Happy

Nach dem Frühstück am Samstag führte uns der Weg durch ein paar verschlafene Tessiner Bergdörfer nach Luino an den Lago Maggiore - Locarno - Brissago - Cannobio. Dort hat es ein Weilchen gedauert, bis alle wieder komplett waren. Jojo wollte unbedingt noch ein Stauerlebnis an dem Tag Laughing , wurde dann von Frank aber zuverlässig wieder eingefangen. Weiter ging es ins Valle Cannobio Richtung Malesco, wo sich Christine dann nach ein paar Kilometern mit einem Auto anlegen wollte. Leider hat sie den Kürzeren gezogen, glücklicherweise ist ihr selber aber nicht viel passiert. Kompliment an dieser Stelle aber an Dich, Christine. Du bist klasse gefahren und hast Dich von Tag zu Tag gesteigert. Weiter so Very Happy . Der Grossteil der Gruppe ist nach dem ersten Schrecken weiter gefahren nach Malesco - Centovalli (sabber Shocked ) - Locarno und nach diversen mir nicht bekannten Umwegen Loel nach Lodrino zum Mittagessen ins Grotto Pippo. Nachdem Anton mit dem Besenwagen da war und wir Christines CBF verladen hatten, haben auch wir uns auf den Weg nach Lodrino gemacht. Der Zeitplan war dann ein bisschen durcheinander, deshalb habe ich die Route um einen Pass gekürzt. Von Lodrino gings nach Airolo - Nufenen - Grimsel - Brünig - Glaubenberg - Entlebuch ins ***-Seminarhotel nach Nottwil (http://www.dasseminarhotel.ch). Nach dem feinen Essen gab es einen teilweise sehr intensiven Schlummertrunk, der erst nach dem Leeren diverser Minibars beendet wurde *hicks* 

Am Sonntag nach einem sehr kurzen Frühstück für Brigitte und mich Embarassed haben wir dann Aufstellung genommen zum Gruppenfoto. Isabelle, die Rezeptionschefin, war so lieb, uns gemeinsam zu verewigen. Köstlich amüsiert haben wir uns über "s'Vögeli chunnt" Laughing . Vielen Dank auch an Dich, Isabelle. Über Feld, Wald und Wiesen sind wir um 12.30 Uhr in Rheinfelden angekommen, wo wir uns dann verabschiedet haben.

Für mich war es eine interessante Erfahrung mit so vielen Leuten. Manchmal bin ich mir vorgekommen wie ein Dompteur, der gleichzeitig Löwen und Goldhamster dressieren soll Shocked . Es liegt aber in der Natur der Sache, dass sich hier sehr unterschiedliche Fahrstile in einer Gruppe vereinigt haben. Mit der notwendigen Rücksichtnahme von allen Seiten hat es ja dann schlussendlich immer wieder geklappt. 

Ganz besonders möchte ich mich bedanken bei Anton, unserem Besenwagenfahrer. Er hat ohne Diskussionen sehr kurzfristig zugesagt und sein langes Wochenende für uns geopfert. Einen besonderen Dank auch an Jojo als Orientierungspunkt in der Mitte der Gruppe und natürlich an Frank als verlässlichen Schlussmann.

Alles in allem muss ich sagen, es waren tolle Tage mit euch, sowohl auf der Strasse wie auch beim gemütlichen Zusammensein. Deshalb wird es wahrscheinlich auch wieder eine Tour de SwiXX 2008 geben. Weitere Infos darüber gibts dann im Herbst Very Happy .

(Quelle: www.super-blackbird.org; (C) by talkie, Klaus Binkert)

Die Fotos von der Tour:

Tour de SwiXX 2007
Anzahl Bilder: 521
Dateigrösse: 56 MB
vom 06.-10.06.2007

Die Tour Analyse:

2D-Auswertung der Tour

2D-Modell der Tour de SwiXX 2007 (06.-10.06.2007)

3D-Auswertung der Tour

Die gefahrene Route interaktiv:


Das Video zur Tour de Swixx 2007:


[c] by Jochen Boicenco (Jojo)


Der Track zum nachfahren hier downloaden (MapSource v9.0)